Initiative Standort zu COVID-19: Geschwindigkeit bei Hilfsmaßnahmen für Betriebe entscheidend

Günter Stummvoll: Wer rasch hilft, hilft doppelt – Standort und Arbeitsplätze sichern – Appell an EU: praxisgerecht statt bürokratisch

Wien (OTS) – „Wenn es um das Überleben für Betriebe und Arbeitsplätze geht, ist Geschwindigkeit ein entscheidender Faktor. Die Bundesregierung hat ein gewaltiges Hilfspaket zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes geschnürt. Wesentlich ist jetzt, dass diese Hilfe rasch bei den Unternehmen ankommt“, so Dr. Günter Stummvoll, Sprecher der Initiative Standort, heute, Dienstag, zu den bisher während der Corona-Krise gesetzten wirtschaftspolitischen Stabilisierungsmaßnahmen. Gerade kleinere Betriebe könnten aber ein wochenlanges Warten, bis Hilfe einlangt, nicht überstehen. Vor diesem Hintergrund sei der Vorstoß von Finanzminister Gernot Blümel, dass die EU vorrübergehend während der Krise auf bürokratische beitragsrechtliche Regelungen verzichten soll, richtig und zu unterstützen. „Der Appell an die EU lautet: praxisgerecht statt bürokratisch. Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Beihilfestellen – vom AMS bis zu den Hilfsfonds – arbeiten rund um die Uhr und stehen angesichts zehntausender Anträge vor gewaltigen Herausforderungen“, betont Stummvoll. Umso wichtiger sei es, dass bürokratische Hürden die angespannte Situation nicht zusätzlich erschweren.

Zu begrüßen sei überdies die Einrichtung einer Hotline im Finanzministerium. Denn durch die Vielfalt an Hilfspaketen des Bundes, der Länder und der Wirtschaftskammer hätten viele Betriebe die Übersicht verloren, an wen sie sich wenden sollen. „In der Zeit der Krise gilt umso mehr der alte Spruch: ‚Wer rasch hilft, hilft doppelt.‘ Jetzt muss es daher um schnelle, praxisgerechte Hilfe, statt um bürokratische Vorschriften gehen“, so Stummvoll abschließend.

Zwtl.: Über die Initiative Standort

Die Initiative Standort ist ein Zusammenschluss von 8 freiwilligen Interessenverbänden und 5 Kammern, die sich gemeinsam für den Wirtschaftsstandort Österreich und Arbeitsplätze einsetzen. Sprecher der Initiative Standort – die bis September 2018 Plattform für Leistung und Eigentum hieß – ist Dr. Günter Stummvoll.